Frankfurter Osten…

Kind & Fisch

Von der Deutschherrnbrücke über die Staustufe Offenbach zurück zur EZB:

Ein Fall für zwei…

Drei Sachen, die ich für immer mit „Ein Fall für zwei“ assoziieren werde:
1. der liebenswerte Matula, der immer verprügelt wurde,
2. der Alfa Romeo und
3. Frankfurt am Main

Nun, nach 300 Folgen ist alles vorbei und ich bin über jede Wiederholung im Fernseher dankbar. In diesem Sinne: Danke Matula, danke ZDF für diese schöne Zeit – und es ist gut zu wissen, dass ich nicht der einzige Matula-Fan in Frankfurt bin:

Kunst im Bahnhof 8…

Hauptwache_Unreal

Diesmal wirklich IM Bahnhof und nicht vor dem Bahnhof: Die Hauptwache Frankfurt!

Viele alte, schon von der Zeit gekennzeichnete Kunstwerke haben den Weg auf die digitale Speicherkarte gefunden.

Out of Frankfurt: Hamburger Stimmen…

Hamburg: Freiheit

Zur Zeit komme ich einfach nicht dazu auf die Straße zu gehen, deswegen muss die Festplatte herhalten.

In meiner „Out of Frankfurt“-Serie bleibe ich weiterhin im Norden: diesmal Hamburg mit ein paar (kritischen) Stimmen.

Nach dem Sonnenaufgang…

Sonnenaufgang_069 Shit

Nach meiner „Sonnenaufgang„-Fotosession führte mich mein Heimweg über den Eisernen Steg nach Sachsenhausen… obwohl ich müde war vom laufen und mir Schlaf fehlte, funktionierten meine Augen noch – irgendwie:

Stressabbau…

Der Main_Banane

Zu viel Arbei und zu wenig Zeit für die Kamera… aber mein Archiv hat (noch) genug Reserven, z. B. vom Main:

Schweine in Frankfurt…

Davon gibt es viele Sorten, vor allem die auf zwei Beinen: Schweine, die ihren Müll nicht in Mülleimern entsorgen, Schweine, die besoffen andere Menschen belästigen, Schweine im Anzug, die Millionen in den Sand setzen, und, und, und – die Liste könnte man unendlich weiter führen…

Doch auch andere Schweine machen sich in Frankfurt breit – schön anzusehen, machen kein Müll, stören nicht und sorgen für gute Laune:


Pigs in Frankfurt… you will find a lot, especially the ones on two legs: Pigs, that throw the garbage not in the trash can, drunken pigs, that bother other people, pigs wearing suit, that destroy millions, and, and, and – the list is endless.

But also other pigs are spreading in Frankfurt – nice to watch, they don’t make garbage, don’t disturb and make good mood.

City Ghost x Vier…

Vor einem Jahr, fast auf den Tag genau, startete ich die erste Serie vom City Ghost auf meiner Seite.

Ein Jahr und drei Serien später, kommt ein kleines Update vom City Ghost. Viel Spaß mit diesem tollen Frankfurter:

Nearly one year ago I started with my first City Ghost chapter here.

Now, one year  and three chapters later, a small update from the City Ghost. Have fun with this nice ‚Frankfurter’….

Flaschenpost…

Der Begriff „Flaschenpost“ bekommt in diesem Bild eine komplett neue Bedeutung:

Flaschenpost

The term „bottle post“ gets in this picture a new meaning.

Kunst im Bahnhof…

Die meisten Frankfurter Bahnhöfe sind ein Ort der Traurigkeit: schmutzig, angefangene Bauarbeiten, die seit Jahren auf Vollendung warten, trüb reinschauende Menschen, die auf verspäteten Bahnen warten und grau.

Doch nicht alle Bahnhöfe sind grau. Es gibt auch was für das Auge: Kunst im Bahnhof

Der Anfang macht der Lokalbahnhof in Sachsenhausen. Die Bilder an der Wand bringen Farbe ins graue Leben, lässt die Wartezeit dahinschmilzen und zaubert auch ein Lächeln ins Gesicht.

Out of Frankfurt: London 2012

A few days ago I spend a long weekend in London. Most of the time I spent in nice cafes between Paddington and Notting Hill, letting my mind wander.

But I also found a few minutes/hours to explore Londons street art:

Waffen…

Früher waren unsere Waffen Stock und Stein. Dann folgten mechanische, chemische und atomare Waffen. Heute ist es der Fernseher – die schlimmste und manipulativste Waffe der Welt.

In the past we used bats, followed by mechanical, chemical and atomic weapon. And today is the TV the worst weapon: manipulating us.

Weapon Of Mass Distruction

Old Fashioned

Es heißt „Kleider machen Leute“, aber Kleider ändern nicht den Charakter eines Menschen: ein Idiot bleibt ein Idiot auch wenn er mit Anzug durch die Gegend rennt, ein Banker bleibt ein Verbrecher, meine Banker, auch wenn er Jeans trägt. Auf den Punkt bringt es diese Kachel an der Untermainbrücke:

NEW STYLE BUT STILL OLD FASHIONED

Goldene Gardinen…

Nicht nur der Herbst zeigt sich zur Zeit von seiner goldenen Seite, auch die Flößerbrücke hatte bis vor wenigen Wochen goldene Gardinen zu präsentieren.

Gerade beim Sonnenuntergang waren die Lichtspiele der goldenen Gardinen auf den Main wunderbar:

Wer oder was hinter dieser Aktion steckte, konnte ich nicht herausfinden, aber schön war sie auf alle Fälle – und schreit nach einer Wiederholung!

Dreieichstraße… Farbattacke?!

Nicht ganz so schick wie die Berliner Farbattacke, und auch nicht so groß, trotzdem interessant und mal was anderes.

Ob es sich dabei um Absicht handelt oder nicht, das bleibt wohl offen (auch wenn die Handabdrücke an der Wand und die Fußabdrücke auf der Stufe für sich sprechen).

Was noch (für mein Geschmack) fehlt, ist noch eine zweite Farbe:

Mal schauen wie lange diese „Kunst“ bleiben wird, und ob die Farbe wasserlöslich und umweltfreundlich ist…